Im zweiten Turnier der Saison trafen die die Spieler des EPRC Gera auf die Coepenick Captains, den RC Dresden, Erfurt Rugby und die Mannschaft der TU Ilmenau. Da Gera und Brandis mit jeweils nur sechs Spielern anreisten, bildeten die beiden Mannschaften eine Spielgemeinschaft. Zwei Spieler von der Legion Magdeburg wurden als „Piraten“ auf die restlichen Mannschaften aufgeteilt.